• Laborwerte Vitamin D Vorsorgeuntersuchung

Vitamin D Status sehr niedrig

Ich habe euch beschrieben, wie ich einen Anti Aging Arzt gefunden habe, wie die Untersuchung gelaufen und das es dabei einige Überraschungen gab. Eine der Überraschungen war mein sehr niedriger Vitamin D Status.

Mein Testergebnis

Zuerst aber mein Testergebnis: Bei mir wurde der Vitamin D 25 OH Wert bestimmt. Die Messung hat einen Blutspiegel von 22.4 ng/ml ergeben. Als Referenzbereich wird in meinem Bericht ein Wert von 30 – 70 ng/ml angegeben. Aber warum ist ein niedriger Vitamin D Level überhaupt ein Problem?

Auswirkungen eines niedrigen Vitamin D Spiegels

Schon länger ist bekannt, dass Vitamin D die Aufnahme von Calcium in unsere Knochen unterstützt. Ein zu niedriger Vitamin D Spiegel, besonders mit fortschreitendem Alter kann Osteoporose, also den Abbau der Knochendichte fördern.

Neuere Forschungsergebnisse deuten jedoch auch darauf hin, dass niedrige Vitamin D Werte mit höheren Risiken für Diabetes Typ1 sowie Brustkrebs, Darmkrebs und Prostatakrebs einhergehen. Ihr könnt euch also vorstellen, daß ich mich für die Gründe so eines Mangels interessiere.

Gründe für Vitamin D Mangel

Vitamin D wird auch als das Sonnenschein-Vitamin bezeichnet. Es kommt in einigen Lebensmitteln wie Fischöl, Eigelb, Leber und Getreideprodukten vor. Ein Mangel kann aus folgenden Gründen vorliegen:

  • Ihr nehmt keine ausreichende Menge an Vitamin D über die Nahrung zu euch. Das kann vor allem dann der Fall sein, wenn ihr euch vegan ernährt. Viele Vitamin D Quellen kommen nämlich nicht in einer vergangen Ernährung vor.
  • Ein weiterer Grund ist fehlender Kontakt mit Sonnenlicht. Euer Körper stellt nämlich selbst Vitamin D her, wenn eure Haut dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Wenn ihr also wegen eurer Arbeit oder eures Wohnorts wenig mit Sonnenlicht in Kontakt kommt habt ihr eventuell auch einen niedrigen Vitamin D Spiegel.
  • Eure Nieren können Vitamin D nicht mehr so gut in seine aktive Form umwandeln. Das ist vor allem bei älteren Menschen ein Problem, da mit dem Alter die Fähigkeit der Nieren sinkt Vitamin D in seine aktive Form umzuwandeln.
  • Ihr seid übergewichtig. Fettzellen entziehen dem Blut Vitamin D und verändern damit den Blutspiegel. Menschen mit einem BMI über 30 haben öfter einen Vitamin D Mangel.

Was tun gegen Vitamin D Mangel

Bei der Besprechung der Laborwerte die bei meinem Anti Aging Check gemessen wurden hat mir mein Arzt ein hochdosiertes Vitamin D Präparat empfohlen. Seine Empfehlung bei meinen Werten war eine Dosierung von 10.000 IE Vitamin D pro Woche um auf ein besseres Niveau zu kommen. Hierfür gibt es verschiedene Produkte bei denen es teilweise reicht eine Kapsel alle 7 Tage zu sich zu nehmen. Ich habe allerdings auch die verschiedenen Dosierungsempfehlungen für Vitamin D recherchiert, um mir eine eigene Meinung zu bilden. Bitte beachtet, daß ihr nicht blind zu einer hohen Dosierung greifen solltet. Stattdessen sollte ein Startpunkt für euch immer auch eine Vorsorgeuntersuchung beim Arzt eures Vertrauens sein.

Ein Kommentar

  1. Ernst KAsten August 22, 2018 um 12:34 pm Uhr - Antworten

    Hallo liebe Leser,

    ich nehme nun auch schon seit ca. 3 Jahren Vitamin D3 ein. Am Anfang aus Unwissenheit noch niedrige Dosen von 2000-3000 Einheiten, dann 5000 Einheiten und nach lesen von einschlägigen Fachbüchern und neueren Studien 10000 Einheiten pro Tag. Im Mai 2018 habe ich mich dann testen lassen und kam auf einen Blutwert von 68 ng/ml bei einer Körpergröße von 1,89 m und einem Körpergewicht von 90 kg.
    Meine Frau hat die gleiche Entwicklung hinter sich und kam im Mai 2018 nach Test auf einen Blutwert von 73ng/ml bei einer Körpergröße von 1,67 m und 50 kg Körpergewicht.
    Wie man sieht spielt die Größe und das Körpergewicht bei der täglichen Dosierung auch eine Rolle.
    Mein neues Ziel ist nun die Steigerung auf 100 ng/ml, wobei ich nun meine tägliche Dosis auf 15000 Einheiten am Tag steigern werde.
    Laut dem Klinikdirektor war der niedrigste jemals gemessene Wert in seiner Klinik 8 ng/ml. Der maximale Wert ca. 200 ng/ml, ohne das gesundheitliche Probleme bestanden hätten.
    Somit hält er einen Wert bis 200 ng/ml für unbedenklich.
    In einschlägiger Literatur wird vor einem Wert von über 125 ng/ml gewarnt. Darüber möchte ich persönlich auch nicht kommen.
    Im Grunde kann ich jedem nur empfehlen zu mindestens über den Winter ab Oktober bis April Vitamin D3 in Kombination mit Vitamin K2 einzunehmen, da wir hier in Deutschland in der Bevölkerung einen 90% Mangel haben.
    Aber da die meisten den ganzen Tag im Büro, in der Fabrik oder zuhause sitzen, besteht bei den meisten Menschen auch im Sommer ein Mangel.

    Gruß

    Ernst

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere